Prevent

Technisches Merkblatt
Holzschutzsysteme
profilan®-prevent
Wasserbasierende, farblose Grundierung mit bioziden Wirkstoffen zum
vorbeugenden Schutz gegen Bläue, Schimmel, Pilze und Insekten.

RAL-Gütesiegel, Verleihungsurkunde Nr. 871
Anwendungs-
profilan®-prevent dient dem Schutz statisch nicht beanspruchter Hölzer ohne Erdkontakt im Außenbereich vor Insekten, Fäulnis und Bläue nach DIN 68 800, Teil 3. Anwendungs-
Nicht anzuwenden bei Holz, das bestimmungsgemäß in direkten Kontakt mit einschränkungen
Lebens- oder Futtermitteln kommt. Nicht zur Anwendung in Innenräumen. Für Bienenhäuser nicht geeignet. Holzschutzmittel enthalten biozide Wirkstoffe zum Schutz des Holzes vor Schädlingen. Sie sind nur nach Gebrauchsanweisung und nur in den zuge-lassenen Anwendungsbereichen zu verwenden. Mißbrauch kann zu Ge-sundheits- und Umweltschäden führen. Eigenschaften
• Schützt vorbeugend gegen Bläue, Schimmel, Pilze und Insekten • Schützt tief und dauerhaft gegen Holzschädlinge • Ermöglicht gute Haftung für Folgeanstriche • Enthält keinen Emulgator, dadurch bessere Verankerung der Wirkstoffe im Holz (kein Aufquellen) und besonders gute Haftung der Folgeanstri-che Zusammensetzung
12 g/kg (1,20 %) Jod-2propynyl-butyl-carbamat, 1 g/kg (0,1 %) Permethrin. Verpackung
Anwendungs-
Streichen, Fluten, Tauchen, Spritzen nur in geschlossenen Anlagen. verfahren
Verbrauch
200-250 ml/m2, in 2-3 Arbeitsgängen, je nach Saugfähigkeit des Holzes. Vorbereitung des
Der Untergrund sollte sauber, fest und tragfähig sein. Untergrundes
RÜTGERS Organics GmbH • Postfach 31 03 72 • D-68263 Mannheim • Tel. +49-(0)621-7654-0 • Fax +49-(0)621-7654-449 Verarbeitungs-
Vor Gebrauch gut aufrühren. Nicht verdünnen. Für den Zwischenschliff eig- hinweise
net sich ein Schleifvlies besonders gut. Keine Stahlwolle zum Schleifen ver-wenden. Zum Streichen empfehlen wir Spezialpinsel für wässrige Acryllacke. Nicht unter + 5° C verarbeiten (Material, Untergrund und Lufttemperatur) und nicht in praller Sonne. Trockenzeit
Trocken : nach ca. 3 Stunden Überstreichbar : nach ca. 4 Stunden Die Angaben gelten pro Anstrich und Normklima 23/50 DIN 50014. Höhere Luftfeuchtigkeit sowie niedrigere Temperatur verzögern die Trocknung. Überstreichbarkeit
Mit Produkten aus dem profilan-Programm sowie mit handelsüblichen was-serbasierenden Anstrichmitteln überstreichbar. Bei Verwendung von anderen Anstrichmitteln empfehlen wir in jedem Fall vorab einen Probeanstrich. Verdünnung
Reinigung der Ar-
Arbeitsgeräte sofort nach Gebrauch mit Wasser und Seife reinigen, nicht beitsgeräte
Besondere Hinwei-
Beim Einatmen, Verschlucken und Berührung mit der Haut können Gesund- Gefahrstoff-
profilan®-prevent ist mit N „Umweltgefährlich“ zu kennzeichnen. verordnung
Gefahrenhinweise
R 50/53: Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben. Enthält Permethrin (ISO). Kann allergische Reaktionen hervorrufen. Sicherheits-
S 57: Zur Vermeidung einer Kontamination der Umwelt geeigneten Behälter ratschläge
verwenden. S 60: Dieses Produkt und sein Behälter sind als gefährlicher Abfall zu ent-sorgen. Arbeitssicherheit
Bei der Verarbeitung sind die für den Arbeits- und Unfallschutz geltenden Vorschriften zu beachten. Arbeitsräume ausreichend lüften. Nicht auf die Haut oder in die Augen ge-langen lassen. Bei der Verarbeitung Gesicht und Hände schützen. Geeigne-te Schutzkleidung, Schutzhandschuhe und ggf. Schutzbrille tragen. Elektri-sche Anlagen vor Kontakt schützen. profilan®-prevent darf nicht in Eß-, Trink- oder sonstige für Lebensmittel vorgesehene Behältnisse abgefüllt werden. Nicht in die Hände von Kindern gelangen lassen und von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. Während der Arbeit nicht essen, trinken und rauchen. GISBAU-Code: HSM-LV 10. Lagerung/Transport Kühl, jedoch frostfrei lagern. Gebinde nach Gebrauch gut verschließen. Für
Kinder unzugänglich aufbewahren. ADR/RID: Klasse 9, UN-Nr. 3082, Verpa-ckungsgr. III. Umweltschutz
Das Mittel und Produktreste nicht in Gewässer, den Boden oder die Kana-lisation gelangen lassen. Wassergefährdungsklasse 1 (Selbsteinstufung ge-mäß VwVwS, Anhang 4). EAV-Abfallschlüssel-Nr. 03 02 02. Dieses Merkblatt soll Sie beraten. Im Hinblick auf die vielseitige Anwendungsmöglichkeit kann je-doch keine Gewähr für den Einzelfall übernommen werden. Dies gilt auch dann, wenn von uns eine anwendungstechnische Beratung erbracht wurde. Solche Beratungen erfolgen unverbindlich, jedoch nach bestem Wissen auf der Basis unserer Kenntnisse und Erfahrungen. Mündliche Vereinbarun-gen und Zusicherungen bedürfen grundsätzlich der schriftlichen Bestätigung.

Source: http://web70.xoserv1.de/xo1062/files/prevent.pdf

Sharing on religious life

A SHARING ON RELIGIOUS LIFE BY SISTER BEATRICE ANDREWS, CSJ A Sharing on Religious Life On my way to Mass at the reserve a nativechild who was following me was curious abouttheir vows. However, in responding to thethe three sisters who lived together, andvowed life, Religious accept the unique task ofasked, “Is Father Otto your husband?”living out of th

Ice_aca.doc

Recommended Ethical Principles Regarding the Use of Assisted Reproduction in HIV Infected Individuals April 2004 Committee on Promoting Acceptance of People Living with HIV/AIDS (CPA) of the Hong Kong Advisory Council on AIDS Recommended Ethical Principles Regarding the Use of Assisted Reproduction in HIV Infected Individuals April 2004 Background 1. The desire of H

Copyright © 2018 Predicting Disease Pdf