Cool site pour acheter des pilules http://achetermedicaments2014.com/ Ne pas se perdre venir sur.

Sd50601-d-j-01-x-profitec_p371_imprägniergrund

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
1 Stoff-/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung
Angaben zum Produkt
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
Verwendung des Stoffes / der Zubereitung
Holzschutzimprägnierung

Hersteller/Lieferant:
Meffert AG
Sandweg 15
D-55543 Bad Kreuznach

Auskunftgebender Bereich:
Telefon: +49 (0)671 / 870-0
Telefax: +49 (0)671 / 870-397

Notfallauskunft: +49 (0)671 / 870-327
2 Zusammensetzung/Angaben zu den Bestandteilen
Chemische Charakterisierung
Beschreibung:
Lösemittelhaltige Zubereitung auf Basis ölmodifizierter Polyesterharze - enthält Biozide.

Gefährliche Inhaltsstoffe:
Testbenzin entaromatisiert 180/220 EINECS: 214-118-7 Xn, Xi, N; R 20-36-43-50/53 ELINCS: 403-640-2 Xn, N; R 22-51/53-63 Lösungsmittelnaphtha (Erdöl), leichte aromatische EINECS: 265-199-0 Xn, Xi, N; R 10-37-51/53-65-66-67 EINECS: 201-148-0 Xi; R 10-37/38-41-67 EINECS: 258-067-9 Xn, Xi, N; R 20/22-43-50/53 zusätzl. Hinweise: Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist dem Kapitel 16 zu entnehmen.
3 Mögliche Gefahren
Gefahrenbezeichnung:
Xn Gesundheitsschädlich
N Umweltgefährlich
Besondere Gefahrenhinweise für Mensch und Umwelt:
Das Produkt ist kennzeichnungspflichtig auf Grund des Berechnungsverfahrens der "Allgemeinen
Einstufungsrichtlinie für Zubereitungen der EG" in der letztgültigen Fassung.
Bei längerem oder wiederholtem Hautkontakt kann Dermatitis (Hautentzündung) durch die entfettende
Wirkung des Lösungsmittels entstehen.
R 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
R 65

Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Klassifizierungssystem:
Die Klassifizierung entspricht den aktuellen EG-Listen, ist jedoch ergänzt durch Angaben aus der
Fachliteratur und durch Firmenangaben.

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
Allgemeine Hinweise:
Bei Berührung mit den Augen gründlich mit Wasser spülen und Arzt konsultieren. Verunreinigungen der
Haut mit Wasser und Seife abwaschen, durchtränkte Kleidungsstücke entfernen. Bei Verschlucken kein
Erbrechen herbeiführen. Ärztlichen Rat einholen und Gebinde vorzeigen.
nach Einatmen: Frischluftzufuhr, bei Beschwerden Arzt aufsuchen.
nach Hautkontakt: Im Allgemeinen ist das Produkt nicht hautreizend.
nach Augenkontakt: Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten mit fließendem Wasser spülen.
nach Verschlucken: Bei anhaltenden Beschwerden Arzt konsultieren.

5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
Geeignete Löschmittel:
CO2, Löschpulver oder Wassersprühstrahl. Größeren Brand mit Wassersprühstrahl oder alkoholbeständigem
Schaum bekämpfen.
Aus Sicherheitsgründen ungeeignete Löschmittel: Wasser.
Besondere Schutzausrüstung: Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung:
Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen: Nicht erforderlich.
Umweltschutzmaßnahmen:
Nicht in die Kanalisation oder in Gewässer gelangen lassen.
Bei Eindringen in Gewässer oder Kanalisation zuständige Behörden benachrichtigen.
Verfahren zur Reinigung/Aufnahme:
Mit flüssigkeitsbindendem Material (Sand, Kieselgur, Säurebinder, Universalbinder, Sägemehl) aufnehmen.
Kontaminiertes Material als Abfall nach Punkt 13 entsorgen.
Nicht mit Wasser oder wäßrigen Reinigungsmitteln wegspülen.

7 Handhabung und Lagerung
Handhabung:
Behälter dicht geschlossen halten sowie kühl und trocken lagern.
Behälter an einem gut gelüfteten Ort aufbewahren.
UVV "Verarbeitung von Beschichtungsstoffen" (BGV D 25) beachten.
Für gute Raumbelüftung sorgen, ggf. Absaugung am Objekt erforderlich.
Die gemeinsame Verwendung mit Nitrocellulose-haltigen Möbellacken ist
wegen der daraus resultierenden möglichen Brandgefahr verboten.
Hinweise zum sicheren Umgang: Bei sachgemäßer Verwendung keine besonderen Maßnahmen erforderlich.
Hinweise zum Brand- und Explosionsschutz: Keine besonderen Maßnahmen erforderlich.

Lagerung:
Anforderung an Lagerräume und Behälter:
Die behördlichen Vorschriften für das Lagern von wassergefährdenden Flüssigkeiten sind zu beachten.
Zusammenlagerungshinweise:
Von stark sauren und alkalischen Materialien sowie Oxidationsmitteln fernhalten.
Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen: keine
Lagerklasse:
Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV):
-

8 Expositionsbegrenzung und persönliche Schutzausrüstung
Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: Keine weiteren Angaben, siehe Punkt 7.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten:
34590-94-8 1-(1-Methoxypropoxy)-2-propanol
78-83-1 Isobutanol
Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstellung gültigen Listen.
Persönliche Schutzausrüstung:
Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:
Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten.
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.
Atemschutz:
Beim Spritzlackieren ohne ausreichende Absaugung Atemschutzmaske (Kombinationsfilter A2/P2 - EN141/
EN143) verwenden.
Handschutz: Als Spritzschutz für kurzzeitige Arbeiten Nitril-Schutzhandschuhe benutzen.
Handschuhmaterial
Die Auswahl eines geeigneten Handschuhs ist nicht nur vom Material, sondern auch von weiteren
Qualitätsmerkmalen abhängig und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Da das Produkt eine
Zubereitung aus mehreren Stoffen darstellt, ist die Beständigkeit von Handschuhmaterialen nicht
vorausberechenbar und muß deshalb vor dem Einsatz überprüft werden.
Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten.
Augenschutz: Bei Spritzgefahr Schutzbrille mit Seitenschutz verwenden.
Körperschutz:
Antistatische Arbeitskleidung (z.B. aus Baumwolle) tragen. Für unbedeckte Körperteile Öl-in-Wasser-
Emulsion als Hautschutz verwenden.

9 Physikalische und chemische Eigenschaften
Allgemeine Angaben
Form:
Farbe:
Geruch:
Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: Nicht bestimmt
Siedepunkt/Siedebereich:

Flammpunkt:
Zündtemperatur:
Selbstentzündlichkeit:
Mit dem Material getränkte Lappen können sich unter ungünstigenBedingungen bei oxidativer Lufttrocknung selbst entzünden. Explosionsgefahr:
Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich. Explosionsgrenzen:
untere:
obere:
Dampfdruck bei 20°C:
Dichte bei 20°C:
Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser:
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
Viskosität:
kinematisch bei 20°C:
Lösemittelgehalt:
Organische Lösemittel:
Festkörpergehalt:
10 Stabilität und Reaktivität
Zu vermeidende Bedingungen: Keine Zersetzung bei bestimmungsgemäßer Verwendung.
Gefährliche Reaktionen
Bei Lappen, die mit oxidativ trocknenden Produkten getränkt worden sind, besteht die Gefahr der
Selbstentzündung! Getränkte Lappen ausgebreitet trocknen lassen; Aufbewahrung in geschlossenen
Metallbehältern bzw. unter Wasser notwendig.
Gefährliche Zersetzungsprodukte: Keine bei bestimmungsgemäßer Verwendung.

11 Angaben zur Toxikologie
Akute Toxizität:
Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
64742-48-9 Testbenzin entaromatisiert 180/220
1085-98-9 Dichlofluanid (ISO)
Inhalativ LC50/4 h 1,30 mg/l (rat) 52645-53-1 Permethrin
Primäre Reizwirkung:
an der Haut:
Bei längerem oder wiederholtem Hautkontakt kann Dermatitis (Hautentzündung) durch die entfettende
Wirkung des Lösungsmittels entstehen.
am Auge: Keine Reizwirkung

Sensibilisierung:
1085-98-9 Dichlofluanid (ISO)
Sensibilisierung Epikutan-Test (Meerschweinchen) Zusätzliche toxikologische Hinweise:
Das Produkt weist aufgrund des Berechnungsverfahrens der Allgemeinen Einstufungsrichtlinie der EG für
Zubereitungen in der letztgültigen Fassung folgende Gefahren auf:

12 Angaben zur Ökologie
Ökotoxische Wirkungen:
1085-98-9 Dichlofluanid (ISO)
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
LC50 0,05 mg/l (Oncorhynchus mykiss / Regenbogenforelle) 52645-53-1 Permethrin
Bemerkung: Sehr giftig für Fische.
Allgemeine Hinweise:
Nicht in die Kanalisation oder in das Grundwasser gelangen lassen.
sehr giftig für Wasserorganismen

13 Hinweise zur Entsorgung
Produkt:
Empfehlung:
Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
Europäischer Abfallkatalog:
08 01 11: Farb- und Lackabfälle, die organische Lösemittel oder andere gefährliche Stoffe enthalten
Entsorgungshinweise:
Thermische Behandlung: geeignet
Chemisch-physikalische Behandlung: nicht geeignet
Biologische Behandlung: nicht geeignet
Deponierung: nicht geeignet

Ungereinigte Verpackungen:
Empfehlung:
15 01 10: Verpackungen, die Rückstände gefährlicher Stoffe enthalten oder durch gefährliche Stoffe
verunreinigt sind.
Empfohlenes Reinigungsmittel: Geeignete Verdünnung.
Restentleerte Behälter sind dem Sammel- und Verwertungssystem zuzuführen.

14 Transportvorschriften
Landtransport ADR/RID und GGVS/GGVE (grenzüberschreitend/Inland):
ADR/RID-GGVS/E Klasse:
3 Entzündbare flüssige Stoffe
Kemler-Zahl:

UN-Nummer:
Verpackungsgruppe:
Gefahrzettel
Bezeichnung des Gutes:
Seeschiffstransport IMDG/GGVSee:
IMDG/GGVSee-Klasse:

UN-Nummer:
Label
Verpackungsgruppe:
EMS-Nummer:
Marine pollutant:
Richtiger technischer Name: PAINT
Lufttransport ICAO-TI und IATA-DGR:
ICAO/IATA-Klasse:

UN/ID-Nummer:
Label
Verpackungsgruppe:
Richtiger technischer Name: PAINT
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
15 Vorschriften
Biozide Wirkstoffe:
Kennzeichnung nach EWG-Richtlinien:
Das Produkt ist nach EG-Richtlinien/GefStoffV eingestuft und gekenn-zeichnet.

Kennbuchstabe und Gefahrenbezeichnung des Produktes:
Xn Gesundheitsschädlich
N Umweltgefährlich

Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
Testbenzin entaromatisiert 180/220

R-Sätze:
50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
65

Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. S-Sätze:
2

Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Von Nahrungsmitteln, Getränken und Futtermitteln fernhalten. 29/56 Nicht in die Kanalisation gelangen lassen; dieses Produkt und seinen Behälter der Problemabfallentsorgung zuführen. Bei Verschlucken sofort ärztlichen Rat einholen und Verpackung oder Etikett vorzeigen. Nicht großflächig für Wohn-und Aufenthaltsräume zu verwenden. Freisetzung in die Umwelt vermeiden. Besondere Anweisungen einholen/Sicherheitsdatenblatt zu Rateziehen. Besondere Kennzeichnung bestimmter Zubereitungen:
Enthält Dichlofluanid (ISO), 2-Butanonoxim. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Nationale Vorschriften:
Sonstige Vorschriften:
- ZH 1/701 (Regeln für den Einsatz von Atemschutzgeräten)
- ZH 1/703 (Regeln für den Einsatz von Augen- und Gesichtsschutz)
- ZH 1/706 (Regeln für den Einsatz von Schutzhandschuhen)
Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -

Technische Anleitung Luft:
Klasse
Anteil in %
Wassergefährdungsklasse: WGK 2 (Selbsteinstufung): wassergefährdend.
Angaben zur 31. BImSchV. (BGBl I 2001, 2180) bzw. zur VOC-Richtlinie 1999/13/EG:
VOC-Wert der EU:
690,1 g/l

16 Sonstige Angaben:
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherungvon Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis.
Holzschutzmittel enthalten biozide Wirkstoffe zum Schutz vor Pilz und/oder Insektenbefall. Sie sind daher nuranzuwenden, wenn ein Schutz des Holzes vorgeschrieben oder im Einzelfall erforderlich ist. Nichtgroßflächig in Innenräumen, keinesfalls jedoch in Wohn- und Schlafräumen anwenden. Darf nicht zurBehandlung von Räumen angewendet werden, in denen Lebens- oder Futtermittel gewonnen, hergestellt,
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 91/155/EWG
Handelsname: ProfiTec P371 Imprägniergrund
aufbewahrt oder verkauft werden.
Auflistung aller R-Sätze, auf die in Punkt 2 und 3 Bezug genommen wird, in vollständigem Wortlaut (Die
für die gegenständliche Zubereitung gültige Kennzeichnung ist unter Punkt 15 angeführt!):
10

Gesundheitsschädlich beim Einatmen. 20/22 Gesundheitsschädlich beim Einatmen und Verschlucken.
22
Gesundheitsschädlich beim Verschlucken. 37/38 Reizt die Atmungsorgane und die Haut.
41
Sensibilisierung durch Hautkontakt möglich. 50/53 Sehr giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
51/53 Giftig für Wasserorganismen, kann in Gewässern längerfristig schädliche Wirkungen haben.
63
Kann das Kind im Mutterleib möglicherweise schädigen. Gesundheitsschädlich: kann beim Verschlucken Lungenschäden verursachen. Wiederholter Kontakt kann zu spröder oder rissiger Haut führen. Dämpfe können Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Datenblatt ausstellender Bereich: Abteilung Technik 0671/870-301
* Daten gegenüber der Vorversion geändert

Source: http://www.profitec.de/uploads/tx_ProfitecProdukt/P371_01.pdf

Pointerstoparents08.indd

2008 SUMMER HEALTH HISTORY FOR ROCKY RIVER RANCHWe use this information to: (a) Brief kitchen staff about diet needs; (b) Educate counseling staff about camper needs; and (c) Provide healthcare staff with background about your child. Receiving adequate information by May 1, 2007 is crucial to our ability to provide a supportive environment. Health History: To be completed and signed by pa

vdcs.net

Trupial-Auto City Classic Invitational 2012 Trupial-Auto City Classic 2012 July 7th & 8th 2012 Event # 1 GIRLS 7-8 60m Dash Event # 5 GIRLS 7-8 Baseball Throw Event # 2 BOYS 7-8 60m Dash Event # 6 BOYS 7-8 Baseball Throw Event # 3 GIRLS 7-8 Long Jump Event # 7 GIRLS 7-8 Turbo Jet Event # 4 BOYS 7-8 Long Jump Event # 8 BOYS 7-8 Turbo Jet Easy Me

Copyright © 2010-2014 Predicting Disease Pdf