Cool site pour acheter des pilules http://achetermedicaments2014.com/ Ne pas se perdre venir sur.

A1806_de_de

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

1 Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens
· Produktidentifikator
· Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
· Artikelnummer: A1806
· CAS-Nummer:

· EG-Nummer:
· Relevante identifizierte Verwendungen des Stoffs oder Gemischs und Verwendungen, von denen abgeraten
wird
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

· Verwendung des Stoffes / des Gemisches
· Einzelheiten zum Lieferanten, der das Sicherheitsdatenblatt bereitstellt
· Hersteller/Lieferant:

AppliChem GmbHOttoweg 4D-64291 DarmstadtTel.: +49 (0)6151 93570msds@applichem.com · Auskunftgebender Bereich: Abteilung Qualitätskontrolle / Dep. Quality Control
· Notrufnummer: +49(0)6151 93570 (während der normalen Geschäftszeiten / Inside normal business hours)

2 Mögliche Gefahren
· Einstufung des Stoffs oder Gemischs
· Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

Carc. 1A H350 Kann Krebs erzeugen. · Kennzeichnungselemente
· Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008

Der Stoff ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet. · Gefahrenpiktogramme
· Signalwort Gefahr
· Gefahrbestimmende Komponenten zur Etikettierung:
· Gefahrenhinweise
· Sicherheitshinweise
Vor Gebrauch besondere Anweisungen einholen. P308+P313 BEI Exposition oder falls betroffen: Ärztlichen Rat einholen/ärztliche Hilfe hinzuziehen. · Zusätzliche Angaben:
· Sonstige Gefahren
· Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
· PBT: Nicht anwendbar.

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
· vPvB: Nicht anwendbar.
3 Zusammensetzung/Angaben zu Bestandteilen
· Chemische Charakterisierung: Stoffe
· CAS-Nr. Bezeichnung

· Identifikationsnummer(n)
· EG-Nummer: 200-287-4

4 Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen
· Nach Einatmen: Frischluft- oder Sauerstoffzufuhr; ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.
· Nach Hautkontakt:

Mit reichlich Wasser abwaschen.
Sofort Arzt hinzuziehen.
Mit Produkt verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen.
· Nach Augenkontakt:
Augen bei geöffnetem Lidspalt mehrere Minuten unter fließendem Wasser abspülen und Arzt konsultieren. · Nach Verschlucken:
Mund ausspülen.
Sofort Arzt hinzuziehen.
· Hinweise für den Arzt:
· Wichtigste akute und verzögert auftretende Symptome und Wirkungen

Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. · Hinweise auf ärztliche Soforthilfe oder Spezialbehandlung
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. 5 Maßnahmen zur Brandbekämpfung
· Löschmittel
· Geeignete Löschmittel: Wasser, CO2, Schaum, Pulver
· Besondere vom Stoff oder Gemisch ausgehende Gefahren

Ist bei hohen Temperaturen eventuell brennbar.
Gefahr der Staubexplosion.
Bei einem Brand kann freigesetzt werden:Stickoxide (NOx)Chlorwasserstoff (HCl)Kohlenstoffoxide (CO, CO2)
· Hinweise für die Brandbekämpfung
· Besondere Schutzausrüstung:

Umgebungsluftunabhängiges Atemschutzgerät tragen.
Hautkontakt durch Einhalten eines Sicherheitsabstandes oder Tragen geeigneter Schutzkleidung vermeiden.
· Weitere Angaben
Entweichende Dämpfe mit Wasser niederschlagen.
Brandrückstände und kontaminiertes Löschwasser müssen entsprechend den behördlichen Vorschriftenentsorgt werden.
6 Maßnahmen bei unbeabsichtigter Freisetzung
· Personenbezogene Vorsichtsmaßnahmen, Schutzausrüstungen und in Notfällen anzuwendende Verfahren
Staubbildung vermeiden.
Stäube nicht einatmen.
Substanzkontakt vermeiden.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
Für ausreichende Lüftung sorgen. · Umweltschutzmaßnahmen: Nicht in die Kanalisation/Oberflächenwasser/Grundwasser gelangen lassen.
· Methoden und Material für Rückhaltung und Reinigung:

Mechanisch aufnehmen.
Staubentwicklung vermeiden.
Das aufgenommene Material vorschriftsmäßig entsorgen.
Nachreinigen.
· Verweis auf andere Abschnitte
Informationen zur sicheren Handhabung siehe Abschnitt 7.
Informationen zur persönlichen Schutzausrüstung siehe Abschnitt 8.
Informationen zur Entsorgung siehe Abschnitt 13.
7 Handhabung und Lagerung
· Handhabung:
· Schutzmaßnahmen zur sicheren Handhabung

Nur im Abzug arbeiten.
Behälter mit Vorsicht öffnen und handhaben.
Staubbildungen, die sich nicht vermeiden lassen, sind regelmäßig aufzunehmen.
· Bedingungen zur sicheren Lagerung unter Berücksichtigung von Unverträglichkeiten
· Lagerung:
· Anforderung an Lagerräume und Behälter: An einem kühlen Ort lagern.
· Zusammenlagerungshinweise: Nicht erforderlich.
· Weitere Angaben zu den Lagerbedingungen:

Nur an gut belüftetem Ort lagern.
Dunkel lagern.
Behälter dicht geschlossen halten.
Nur für Fachkundige zugänglich.
· Empfohlene Lagertemperatur: +15 - +25 °C
· Lagerklasse: 6.1 D
· Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -
· Spezifische Endanwendungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

8 Begrenzung und Überwachung der Exposition/Persönliche Schutzausrüstungen
· Zusätzliche Hinweise zur Gestaltung technischer Anlagen: Keine weiteren Angaben, siehe Abschnitt 7.
· Zu überwachende Parameter
· Bestandteile mit arbeitsplatzbezogenen, zu überwachenden Grenzwerten: Entfällt.
· Zusätzliche Hinweise: Als Grundlage dienten die bei der Erstellung gültigen Listen.

· Begrenzung und Überwachung der Exposition
· Persönliche Schutzausrüstung:
· Allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen:

Beschmutzte, getränkte Kleidung sofort ausziehen.
Vor den Pausen und bei Arbeitsende Hände waschen.
Getrennte Aufbewahrung der Schutzkleidung.
Verunreinigte Kleidung durch Absaugen reinigen, nicht abblasen oder bürsten.
· Atemschutz:
Atemschutz erforderlich bei Auftreten von Stäuben.
Kurzzeitig Filtergerät:Filter P3
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
· Handschutz:
Das Handschuhmaterial muss undurchlässig und beständig gegen das Produkt / den Stoff / die Zubereitungsein.
Aufgrund fehlender Tests kann keine Empfehlung zum Handschuhmaterial für das Produkt / die Zubereitung /das Chemikaliengemisch abgegeben werden.
Auswahl des Handschuhmaterials unter Beachtung der Durchbruchzeiten, Permeationsraten und derDegradation.
· Handschuhmaterial
Die Auswahl eines geeigneten Handschuhs ist nicht nur vom Material, sondern auch von weiterenQualitätsmerkmalen abhängig und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. · Durchdringungszeit des Handschuhmaterials
Die genaue Durchbruchzeit ist beim Schutzhandschuhhersteller zu erfahren und einzuhalten. · Für den Dauerkontakt sind Handschuhe aus folgenden Materialien geeignet:
NitrilkautschukEmpfohlene Materialstärke: 0,11 mmWert für die Permeation: Level 480 min · Als Spritzschutz sind Handschuhe aus folgenden Materialen geeignet:
NitrilkautschukEmpfohlene Materialstärke: 0,11 mmWert für die Permeation: Level 480 min · Augenschutz:
· Körperschutz:
ArbeitsschutzkleidungGeeignete Körperschutzmittel sind in Abhängigkeit von Gefahrstoffkonzentration und -mengearbeitsplatzspezifisch auszuwählen. 9 Physikalische und chemische Eigenschaften
· Angaben zu den grundlegenden physikalischen und chemischen Eigenschaften
· Allgemeine Angaben
· Aussehen:

Form:
Farbe:
· Geruch:
· pH-Wert bei 20 °C:
· Zustandsänderung
Schmelzpunkt/Schmelzbereich: 150 °C
Siedepunkt/Siedebereich:

· Flammpunkt:
· Entzündlichkeit (fest, gasförmig): Der Stoff ist nicht entzündlich.
· Explosionsgefahr:
Das Produkt ist nicht explosionsgefährlich. · Explosionsgrenzen:
Untere:
Obere:
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
· Dampfdruck:
· Dichte bei 20 °C:
· Löslichkeit in / Mischbarkeit mit
Wasser bei 25 °C:
· Viskosität:
Dynamisch:
Kinematisch:
· Lösemittelgehalt:
Organische Lösemittel:
VOC (EU)
· Sonstige Angaben
Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar. 10 Stabilität und Reaktivität
· Möglichkeit gefährlicher Reaktionen Keine gefährlichen Reaktionen bekannt.
· Zu vermeidende Bedingungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
· Unverträgliche Materialien:

· Gefährliche Zersetzungsprodukte: Bei Brand: siehe Kapitel 5.
11 Toxikologische Angaben
· Angaben zu toxikologischen Wirkungen
· Akute Toxizität:

· Einstufungsrelevante LD/LC50-Werte:
56-75-7 Chloramphenicol
· Primäre Reizwirkung:
· an der Haut: Keine Reizwirkung.
· am Auge: Keine Daten verfügbar
· Nach Einatmen: Keine Reizwirkung.
· Sensibilisierung: Keine sensibilisierende Wirkung bekannt.
· CMR-Wirkungen (krebserzeugende, erbgutverändernde und fortpflanzungsgefährdende Wirkung)

Dieses Produkt ist oder enthält einen Bestandteil, der gemäss den Klassierungen von IARC, ACGIH, NTPoder EPA als wahrscheinlich krebserzeugend eingestuft wird.
IARC: Group 2A: Wahrscheinlich krebserzeugend für Menschen (Chloramphenicol)Carc. 1A
12 Umweltbezogene Angaben
· Toxizität
· Aquatische Toxizität: Quantitative Angaben zur ökologischen Wirkung dieses Produkts liegen uns nicht vor.
· Persistenz und Abbaubarkeit Keine Daten vorhanden.
· Verhalten in Umweltkompartimenten:
· Bioakkumulationspotenzial Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
· Mobilität im Boden Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.
· Weitere ökologische Hinweise:
· Allgemeine Hinweise:

Wassergefährdungsklasse 2 (Selbsteinstufung): wassergefährdendNicht in das Grundwasser, in Gewässer oder in die Kanalisation gelangen lassen.
Trinkwassergefährdung bereits beim Auslaufen geringer Mengen in den Untergrund.
Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
Nicht in Gewässer, Abwasser oder Erdreich gelangen lassen. · Ergebnisse der PBT- und vPvB-Beurteilung
· PBT: Nicht anwendbar.
· vPvB: Nicht anwendbar.
· Andere schädliche Wirkungen Keine weiteren relevanten Informationen verfügbar.

13 Hinweise zur Entsorgung
· Verfahren der Abfallbehandlung
· Empfehlung:

Chemikalien müssen unter Beachtung der jeweiligen nationalen Vorschriften entsorgt werden.
Darf nicht zusammen mit Hausmüll entsorgt werden. Nicht in die Kanalisation gelangen lassen.
· Ungereinigte Verpackungen:
· Empfehlung:

Entsorgung gemäß den behördlichen Vorschriften.
Nicht reinigungsfähige Verpackungen sind wie der Stoff zu entsorgen.
14 Angaben zum Transport
· UN-Nummer
· ADR, ADN, IMDG, IATA

· Ordnungsgemäße UN-Versandbezeichnung
· ADR, ADN, IMDG, IATA

· Transportgefahrenklassen
· ADR, ADN, IMDG, IATA
· Klasse

· Verpackungsgruppe
· ADR, IMDG, IATA

· Umweltgefahren:
· Marine pollutant:

· Besondere Vorsichtsmaßnahmen für den Verwender Nicht anwendbar.
· Massengutbeförderung gemäß Anhang II des
MARPOL-Übereinkommens 73/78 und gemäß IBC-
Code

· Transport/weitere Angaben:
Kein Gefahrengut nach obigen Verordnungen. · UN "Model Regulation":
15 Rechtsvorschriften
· Vorschriften zu Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz/spezifische Rechtsvorschriften für den Stoff
oder das Gemisch
· Nationale Vorschriften:
· Klassifizierung nach Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV): -

· Wassergefährdungsklasse: WGK 2 (Selbsteinstufung): wassergefährdend.
· Stoffsicherheitsbeurteilung: Eine Stoffsicherheitsbeurteilung wurde nicht durchgeführt.

Sicherheitsdatenblatt
gemäß 1907/2006/EG, Artikel 31

Handelsname: Chloramphenicol BioChemica
16 Sonstige Angaben
Die Angaben stützen sich auf den heutigen Stand unserer Kenntnisse, sie stellen jedoch keine Zusicherungvon Produkteigenschaften dar und begründen kein vertragliches Rechtsverhältnis. · Datenblatt ausstellender Bereich: Abteilung Qualitätskontrolle / Dept. Quality Control
· Ansprechpartner: Hr. / Mr. Th. Stöckle
· Abkürzungen und Akronyme:

RID: Règlement international concernant le transport des marchandises dangereuses par chemin de fer (Regulations Concerning theInternational Transport of Dangerous Goods by Rail)ADR: Accord européen sur le transport des marchandises dangereuses par Route (European Agreement concerning the InternationalCarriage of Dangerous Goods by Road)GHS: Globally Harmonized System of Classification and Labelling of ChemicalsEINECS: European Inventory of Existing Commercial Chemical SubstancesCAS: Chemical Abstracts Service (division of the American Chemical Society)VOC: Volatile Organic Compounds (USA, EU)LC50: Lethal concentration, 50 percentLD50: Lethal dose, 50 percent · * Daten gegenüber der Vorversion geändert

Source: http://www.behr-labor.de/pdf/365/a1806_de_de.pdf

Pr2'2005.vp:corelventura 7.0

Micha³ K. Trojnar1, Katarzyna Wojtal1, Marcin P. Trojnar2,Department of Pathophysiology, Skubiszewski Medical University, Jaczewskiego 8, PL 20-090 Lublin, Poland Department of Internal Medicine, Skubiszewski Medical University, Staszica 16, PL 20-081 Lublin, Poland!Isotope Laboratory, Institute of Agricultural Medicine, Jaczewskiego 2, PL 20-950 Lublin, Poland Correspondence: Stanis³aw J.

Agenda 9 public analysts report

THIS REPORT AND BACKGROUND INFORMATION ARE OPEN TO INSPECTION BY MEMBERS OF THE PUBLIC West Yorkshire AGENDA ITEM NO: 9 Joint Services REPORT TO ARCHIVES, ARCHAEOLOGY AND TRADING STANDARDS SUB-COMMITTEE TO BE HELD ON 24 JUNE 2010 REPORT OF THE CHIEF OFFICER SUBJECT: PUBLIC ANALYSTS’ REPORT FOR THE QUARTER ENDED 31 MARCH 2010. EXECUTIVE S

Copyright © 2010-2014 Predicting Disease Pdf