Cool site pour acheter des pilules http://achetermedicaments2014.com/ Ne pas se perdre venir sur.

Univ

Reduktion der Nebenwirkungen einer
medikamentösen Tumortherapie –
Verbesserung des therapeutischen Index:
Update 2014


13. Interaktives Seminar der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische
Onkologie (AGO)/Österr. Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
(OEGGG) mit Good Clinical Practice Training und Zertifizierung

7.-9. März 2014

Seminarhotel RETTER, Pöllauberg bei Hartberg / Stmk

Wissenschaftliche Leitung:
Univ. Prof. Dr. E. Petru
Univ. Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Med. Univ. Graz, Lokale Organisation:
Abholmöglichkeit:
für TeilnehmerInnen am Seminar ab Haupt-Bahnhof Graz bzw. Flughafen Graz „Zum Licht empor“ von Ingrid Rovan, Graz Programmgestaltung: Gerd Schwager, Univ. Frauenklinik Graz Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Seminarteilnehmer/Innen, Das 13. Seminar der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie richtet sich wieder an interessierte Fachärzte und Ärzte in Ausbildung aller Fachrichtungen, „Study Nurses“, „Breast Nurses“, onkologisch spezialisierten Krankenpflegepersonen Es wird traditionell die praktische Seite einer Reduktion von Nebenwirkungen der Therapie mit unmittelbarer Konsequenz für die zu behandelnde Patientin betont. Für ausreichend Zeit zur interaktiven Diskussion ist gesorgt. Wieder existiert die Möglichkeit einer Prüfung über der Inhalte des Seminars mit Wir danken den treuen Sponsoren der pharmazeutischen Industrie, die durch ihre Unterstützung das Seminar auch in diesem Jahr wieder ermöglichen. Wir wünschen allen TeilnehmerInnen und ReferentInnen einen positiven Univ. Frauenklinik Innsbruck Univ. Frauenklinik Graz
Freitag, 7. März 2014
ab 12:00 Uhr: Mittagsbuffet


13:00 Uhr: Begrüßung
Christian Marth, Innsbruck, Präsident der AGO/OEGGG
13:05 Uhr: Ovartoxizität, -suppression und -schutz, Kontrazeption,
Wechselbeschwerden, typische gynäkologische Beschwerden während
Chemotherapie, Osteoporose

Moderation: Christian Marth, Innsbruck
Amenorrhoe-Risiko, Fertilitätserhalt, Ovarschutz: v.a. CMF, Anthrazykline, Taxane,
GnRH, Tamoxifen
Birgit Volgger, Lienz (15 Min)
Antineoplastische Therapie und klimakterisches Syndrom: HRT, Homöopathie,
Vitamin E, Akupunktur, Clonidin, Phytoöstrogene, Cimicifuga racemosa, Gabapentin,
Antidepressiva
Lukas Angleitner-Boubenizek, Linz (15 Min)
Verhütung während Chemotherapie/Antihormontherapie (Tamoxifen, GnRH,
Gestagenspirale, Tubensterilisation, Salpingektomie, Fimbriektomie) und
Osteoporose (Prolia, Xgeva, Zometa)
Lukas Angleitner-Boubenizek, Linz (15 Min)
Typische gynäkologische Beschwerdebilder während Antihormontherapie und
Chemotherapie: Blutungsstörungen, Ovarialzysten, vaginaler Fluor; Metrorrhagien
bei chemotherapieinduzierter Thrombopenie bei hämatologischen Neoplasien
Tonja Scholl, Wien (15 Min)
Diskussion
14:35 Uhr: KAFFEEPAUSE
14:50 – 16:20 Uhr SEMINARBLOCK 1 (laut Einteilung)
16:20 Uhr: PAUSE
16:35 Uhr: Arzneimittelinteraktionen, neue Chemotherapien, intraperitoneale
Chemotherapie
Moderation: Tonja Scholl, Wien
Umgang mit Nebenwirkungen neuerer Systemtherapien: Votrient, Afinitor, Eribulin
und Abraxane
Manfred Kanatschnig, Klagenfurt (15 Min)
Chemotherapie in der Schwangerschaft: Mamma-, Ovarial-, Zervixkarzinom
Roland Reitsamer, Salzburg (15 Min)
(15 Min)
Praxis der intraperitonealen Therapie (u.a. Removab)
Alexander Reinthaller, Wien (10 Min)
Onkologisch relevante Arzneimittelinteraktionen: Antidepressiva, Tamoxifen,
Yondelis, Emend, Johanniskraut, Tyverb, Afinitor, Votrient
Birgit Volgger, Lienz (15 Min)
Diskussion
17:45 Uhr: PAUSE
18:00 Uhr: Good Clinical Practice und klinische Studien
Moderation: Christian Marth, Innsbruck
Good Clinical Practice für onkologisch tätige Kliniker – Seminar Teil II
Christian Schauer, Graz (30 Min)
Ursachen für negative klinische Studien
Christian Marth, Innsbruck (20 Min)
Diskussion
19:20 Uhr: Ende des 1. Seminartages
19:30 Uhr: Abendessen
SAMSTAG, 8. März 2014

9:00 Uhr: SEMINARBLOCK 2 (laut Einteilung)
10:30 Uhr: Kaffeepause
10:45 Uhr: Durchfall und Obstipation/Ileus, Ernährung
Moderation: Lukas Angleitner, Linz
Obstipation und Durchfall: Obstipation/Ileus bei 5-HT3-Serotonin-Rezeptor-
Antagonisten, Emend, Antidepressiva, Navelbine/Eberelbin, Opioidtherapie;
Subileus/Ileus;
Durchfall bei Neutropenie, Taxotere, Xeloda, Tyverb, Dihydropyrimidin-
Dehydrogenase (DPD)-Mangel bei Xeloda-Therapie; Afinitor
Christian Singer, Wien (20 Min)
Nahrungsergänzungsmittel in der Onkologie
Claudia Petru, Graz (30 Min)
Diskussion
12:15 Uhr: MITTAGSPAUSE

13:45 Uhr: SEMINARBLOCK 3 (laut Einteilung)
15:15 Uhr: KAFFEEPAUSE
15:30 Uhr: Supportive Therapie mit Wachstumsfaktoren, febrile Neutropenie
Moderation: Birgit Volgger, Lienz
Anämie und Neutropenie: Binocrit (Alpha-Erythropoetin), Eporatio (Erythropoietin
Teta), Aranesp (Darbepoetin), Erypo, Neo Recormon, Eisensubstitution;
Neulasta, Ratiograstim, Zarzio, Neupogen – Indikationen und Therapie im Alltag
Johann Klocker, Klagenfurt (20 Min)
Fallbeispiele von febriler Neutropenie
Edgar Petru, Graz (15 Min)
Diskussion
16:30 Uhr: PAUSE
16:40 Uhr: „Breaking bad news

Ursula Klocker-Kaiser, Klagenfurt (35 Min)
Moderation: Johann Klocker, Klagenfurt
17:30 Uhr: MÖGLICHKEIT EINER SCHRIFTLICHEN PRÜFUNG
18:50 Uhr: Ende des 2. Seminartages
19:45 Uhr: Abendessen

SONNTAG, 9. März 2014

9:00-10:30 Uhr: DISKUSSION VON FALLBEISPIELEN IN KLEINGRUPPEN
(Gesonderte Anmeldung erforderlich)
Edgar Petru (Graz)
10:30 Uhr: Individuelle Abreise

Interaktive AGO-Seminare:

Praktische Fallbeispiele von typischen Nebenwirkungen, deren
Diagnostik und Therapie

In 3 Kleingruppen werden von den Tutoren 3 verschiedene Themenblöcke über
jeweils 1 ½ Stunden behandelt.

I) Alexander REINTHALLER, Wien

Fatigue-Syndrom Kognitive Störungen unter Chemotherapie, Antihormontherapie Thrombopenie Thrombozytose Thrombose/PAE bei der Tumorpatientin: Bettruhe ?, verlängerte Rezidiv-Prophylaxe ? Periphere Veneninsuffizienz, Paravasation von Zytostatika, u.a. Port a cath-System (Yondelis); Venentoxizität nach Eberelbin/Navelbin i.v. Infekte bzw. Leukozytose zum Zeitpunkt einer vorgesehenen Chemotherapie: u.a. Harndiagnostik Onycholysis nach Taxotere Prophylaxe und Therapie von Ödemen während/nach Taxotere Ödeme nach dem Angiopoietin-Inhibitor Trebananib Leukämien, myelodysplastisches Syndrom nach Anthrazyklinen, Etoposid, Cyclophosphamid, G-CSF Hypersensitivitätsreaktionen, Anaphylaxie: Paclitaxel, Docetaxel, Alternative: Abraxane; Caelyx und andere Anthrazykline, Cyclophosphamid. Platin: Alternative Yondelis-Caelyx, evtl. Oxaliplatin. Generalisiertes allergisches Exanthem nach Chemotherapie (Analgetika, ACE-Hemmer etc.) Myalgien, Arthralgien: v.a. Aromatasehemmer, GnRH-Analoga, Tamoxifen, Paclitaxel, Docetaxel, Abraxane, Bisphosphonate, Xgeva, G-CSF Schriftliche Unterlagen zu folgenden Themen: Haarausfall: v.a. Eishaube, Überblick über die wichtigsten Zytostatika in der Gynäkologie (u.a. Yondelis, Bendamustin) Enzephalopathie: v.a. Holoxan (Ifosfamid)

II) Alain Zeimet, Innsbruck

Kardiotoxizität: Anthrazykline, Caelyx, Myocet, Herceptin, Tyverb, Perjeta, Avastin, Radiotherapie QT-Verlängerung im EKG Hypertonie (Anti-VEGF) Proteinurie (Anti-VEGF) Hyperuricämie: Indikation zur Behandlung Atemnot: Lungenmetastasen, Lymphangiosis carcinomatosa, Pleuraerguß, PAE, Morphine; Pneumonitis: Afinitor Herpes simplex, Herpes zoster Depression Osteonekrose des Kiefers nach Bisphosphonat-, Xgeva-Therapie (Akneiforme) Hauttoxizität/Pruritus: Tyverb, Afinitor Hyperpigmentierungen: Bleomycin Übelkeit und Erbrechen (MASCC-, ASCO-,NCCN-Empfehlungen: Aloxi, Emend, Ivemend, Zofran, Kytril, Navoban) Schüttelfrost nach Herceptininfusion Leptomeningeosis carcinomatosa: Symptome, Diagnose, Prinzip der intrathekalen Chemotherapie Hyperkalzämie (-Syndrom) Hyperglykämie (Afinitor, Kortikosteroide, Taxotere) Schriftliche Unterlagen: Tumorlyse-Syndrom
III) Edgar PETRU, Graz
Ototoxizität Stomatitis/Mucositis (Methotrexat, Soor-Stomatitis, v.a. Afinitor, Taxotere, Caelyx, Xeloda) Niereninsuffizienz unter Cisplatin-Therapie; Prophylaxe und Therapie Niereninsuffizienz und Bisphosphonat- (Zometa, Bondronat) bzw. Xgeva-Therapie Chronische Niereninsuffizienz bei Ovarialkarzinompatientin Harnstauungsnieren mit konsekutiver Niereninsuffizienz bei Beckenrezidiv eines Zervixkarzinoms Niereninsuffizienz (Dialysepatientin): Herceptin, Avastin, Anthrazyklin-, Taxantherapie ? Lungentoxizität: Bleomycin, u.a. Grenzdosis, Mitomycin C, Gemzar, Afinitor Hepatotoxizität: v.a. Taxane, Anthrazyklin, Yondelis. Rolle von Xeloda, Tyverb, Votrient Hand-Fuß-Syndrom: v.a. Caelyx, Xeloda, Tyverb Periphere Neuropathie: Platine inkl. Oxaliplatin, Taxane, Halaven, Navelbine, Eberelbin; Abraxane: Reversibilität der Neurotoxizität ?, Qutenza Sicca-Syndrom der Konjunctiva, Mundschleimhaut Epiphora nach Taxotere
Von den Vortragenden bzw. Tutoren werden Hand-outs für die Seminarteilnehmer
zur Verfügung gestellt.

Das Seminar wird für das Diplom-Fortbildungsprogramm der Österreichischen
Ärztekammer
mit 13 Stunden für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe
angerechnet.
Adressen der ReferentInnen/ModeratorInnen:
OA Dr. Lukas Angleitner-Boubenizek, Gynäkologische Abteilung, Krankenhaus der Barmherzigen
Schwestern, Seilerstätte 4, 4020 Linz, Email: lukas.angleitner-boubenizek@bhs.at
OA Dr. Manfred Kanatschnig, I. Med. Abteilung des LKH Klagenfurt, St. Veiterstraße 47, 9020
Klagenfurt, Email: manfred.kanatschnig@kabeg.at
OA Dr.med. Dr.phil. Johann Klocker, Internist, Psychotherapeut, Leiter der Hämatoonkolog. Ambulanz
der I. Med. Abteilung des LKH Klagenfurt, St. Veiterstraße 47, 9020 Klagenfurt, Email:
johann.klocker@kabeg.at
OA Dr.med. Ursula Klocker-Kaiser, Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie, Psychotherapeutin,
Oberärztin am Zentrum für Seelische Gesundheit des LKH Klagenfurt, St. Veiterstraße 47, 9020
Klagenfurt; Email: U.Klocker@ipso.at
Univ. Prof. Dr. Christian Marth Univ. Klinik für Frauenheilkunde, Anichstraße 35, 6020 Innsbruck,
Email: christian.marth@uki.at
Claudia Petru, MPH, Diätologin, Frauenkrebshilfe und Ordination, Steyrergasse 38, 8010 Graz, Email:

Univ. Prof. Dr. Edgar Petru, Univ. Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Medizinische Universität
Graz, Auenbruggerplatz 14, 8036 Graz, Email
OA Dr. Christian Schauer, Abteilung für Gynäkologie, Krankenhaus der Barmherzigen Brüder,
Marschallgasse 12, 8020 Graz, Email: Christian.Schauer@bbgraz.at
OA Dr. Tonja Scholl, Gynäkologisch-geburtshilfliche Abteilung des Wilhelminenspitals, Montleartstraße
37, 1160 Wien; Email: tonja.scholl@aon.at
Univ. Prof. Dr. Christian Singer, Univ. Klinik für Frauenheilkunde, Währingergürtel 18-20, 1090 Wien,
Email: christian.singer@meduniwien.ac.at
Univ. Prof. Dr. Alexander Reinthaller, Univ. Klinik für Frauenheilkunde, Währingergürtel 18-20, 1090
Wien, Email: alexander.reinthaller@meduniwien.ac.at
Univ. Doz. Dr. Roland Reitsamer, Landesfrauenklinik, Med. Privatuniversität, Müllner Hauptstrasse 48,
5020 Salzburg, Email
OA Dr. Birgit Volgger, KH Lienz, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Emanuel-von-
Hilberstrasse 5, 9900 Lienz; Email: B.Volgger@onet.at
Univ. Prof. Dr. Alain Zeimet, Univ. Klinik für Frauenheilkunde, Anichstraße 35, 6020 Innsbruck, Email: alain.zeimet@i-med.ac.at

Source: http://ago-austria.at/fileadmin/dateien/PDF/SEMINAR-Poellauberg_Programm-2014.pdf

Microsoft word - pet&adenoid

EAR TUBES AND ADENOIDECTOMY Pressure equalization tubes are placed for several reasons. In children they are most often placed for chronic or recurrent ear infections, as well as persistent fluid behind the ear drums. The tubes bypass the blocked Eustachian tubes and allow air to move in and out of the middle ear space to help keep it healthy, prevent fluid from accumulating, allow infec

Microsoft word - styd2013_rr_long_en_final

LOULOU Shop ’ Til You Drop Thomas Sabo Contest The “ LOULOU Shop ‘Til You Drop Thomas Sabo Contes t” (the “ Contest ”) is presented by Rogers Publishing Limited (“ Rogers ”), publisher of LOULOU magazine (hereinafter “Rogers” or the “ Contest Sponsor ”). NO PURCHASE NECESSARY. 1. ELIGIBILITY - The Contest is open to residents of Canada 14 years of age or

Copyright © 2010-2014 Predicting Disease Pdf